über delta

∂elta ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Auseinandersetzung mit philosophischen Fragestellungen und die Studierenden am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg in verschiedenen Bereichen zu fördern. Wir treffen uns regelmäßig und organisieren gemeinschaftlich interdisziplinäre Projekte in den Grenzbereichen der Wissenschaften.

Gegründet wurde ∂elta im jahre 2007 von engagierten Studierenden verschiedener Fachrichtungen – der Physik, Mathematik, Jura, Psychologie und natürlich der Philosophie – die ihr gemeinsames Interesse an philosophischen und interdisziplinären Themen zunächst im Rahmen eines Lesezirkels zu Lewis’ Abhandlung über die Identität von Körper und Geist entdeckten. Hieraus entstand das Anliegen, diesem gemeinsamen Interesse eine Form zu verleihen, die den fächerübergreifenden Austausch über Themen und Probleme ermöglicht, die einerseits von philosophischem Interesse sind, sich jedoch andererseits in “Grenzbereichen” zwischen sozialwissenschaftlicher oder naturwissenschaftlicher Forschung und Philosophie befinden. Die gemeinsam organisierten Vorträge und Veranstaltungen sollen dabei ein Forum für das bieten, was unser besonderes Anliegen ist: Als Vermittlungsinstanz zwischen (angehenden) Natur- und Geisteswissenschaftlern, politischer Praxis und Philosophie zu fungieren und dem Austausch auch zwischen solchen Fachbereichen Raum zu geben, die dem traditionellen Verständnis gemäß nur schwer eine gemeinsame Sprache finden. Hier liegt uns daran, die spezifische Kompetenz der Philosophie beizusteuern, die – wie wir glauben – gerade darin bestehen kann und soll, eine “gemeinsame Sprache” für Vertreter verschiedener Fachrichtungen zu finden und die “kleine Differenz” zu explizieren, die zu Miss- und Unverständnis führen kann.

Vor der Folie dieses Anliegens haben wir uns den Namen “delta” gegeben: Der vierte Buchstabe des griechischen Alphabets steht für den Unterschied, die Differenz. Zwar kann in dem und durch den “(kleinen) Unterschied” allererst etwas entstehen; kleine Diskrepanzen zwischen den Fachrichtungen können aber auch ausschlaggebend für Missverständnisse sein. Unsere Aufgabe sehen wir daher gerade darin, solche Diskrepanzen zu thematisieren und der Diskussion über selbige eine Plattform zu bieten. Die Gründung eines gemeinnützigen Vereins ermöglicht es uns, feste Organisationsstrukturen zu schaffen, so dass unsere Arbeit auch nachfolgenden Studentengenerationen zugute kommen kann. Wir möchten durch unsere Aktivitäten und Veranstaltungen dazu beitragen, dass die Diskussion über relevante gesellschafts- und naturwissenschaftliche Fragestellungen über alle akademischen Stufen und die Fächergrenzen hinweg geführt wird – aller “Differenzen” zum Trotz.

Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn wir Euch ebenfalls für unseren Verein und unsere Veranstaltungen begeistern würden! Auch und gerade Student*innen im ersten Semester, die sich engagieren möchten und sehr gerne auch Studierende anderer Fachrichtungen sind angesprochen…

Es besteht ebenso eine enge Zusammenarbeit mit der Fachschaft, bei der wir bemüht sind, uns gegenseitig zu ergänzen und zu unterstützen. Auf diesem Wege sind einige gemeinsame Projekte zustande gekommen und weitere in Planung. Es gilt beim Engagement am Philosophischen Seminar also nicht ein “entweder – oder”, sondern immer ein Miteinander, bei dem delta und die Fachschaft zwei Seiten einer Medaille bilden. Ihr seid herzlich eingeladen, auf beiden Seiten mitzuwirken!

Auf Eines noch möchten wir Euch aufmerksam machen: Wir sind nicht nur daran interessiert unsere eigenen Ideen zu realisieren, sondern freuen uns jederzeit über Anregungen Eurerseits! Das kann im Zweifelsfall auch einfach heißen: Ihr habt eine gute Idee zu einem Projekt, wisst aber nicht, wie Ihr es umsetzen sollt. Ihr kontaktiert uns. Wir bieten Euch die Strukturen und die Finanzierung, Euer Projekt in die Tat umzusetzen, sei es mit helfenden Händen, mit unserer Erfahrung, finanziell… kurz: wir unterstützen Euch!

Bei Fragen und zur Information schaut Euch auf unserer Homepage um, oder wendet Euch direkt an delta.heidelberg@googlemail.com.

Eure Kommiliton*innen aus delta